Strom sparen

Das Strom sparen nicht automatisch mit starken Einschränkungen im täglichen Leben einhergehen muss, sollen die nachfolgenden Zeilen erläutern. Denn bereits durch kleine aber effiziente Maßnahmen lassen sich spürbare Erfolge beim Strom sparen erzielen.

Strom sparen beim KochenSo kann man bereits beim Kochen anfangen, indem man sich für die richtige Topfgröße bei der Zubereitung des Essens entscheidet. Der Umfang der Bodenplatte des Topfes sollte stets mit dem der Heizplatte des Ceranherdes übereinstimmen, um keine unnötige Energie zu verschwenden. Darüber hinaus kann man auch auf einen Wasserkocher zurückgreifen, da dieser deutlich weniger Strom zum Erhitzen von Wasser benötigt als eine Herdplatte.

Ein weiter Tipp um Strom zu sparen ist die Anschaffung von neuen und effizienten Haushalts- und Multimediageräten. Besonders alte Kühlschränke sind wahre Stromfresser und machen eine Neuanschaffung lohnenswert. Unterstützt werden Sie als Verbraucher mit der Produktkennzeichnung der jeweiligen Energieeffizienzklasse des Geräten, wobei „A“ die Beste ist. Zwar gibt es solch eine Unterstützung bei Multimediageräten nicht, aber wenn Sie sich beispielsweise einen neuen Fernseher zulegen, sollten Sie auf einen Flachbildfernseher mit LED-Hintergrundbeleuchtung zurückgreifen. Diese Technik verspricht einen deutlichen geringeren Verbrauch als die mit Leuchtstoffröhren und hilft Ihnen beim Strom sparen.


Strom sparen im gesamten Haushalt

Doch müssen es nicht immer gleich neue und teure Elektrogeräte sein, auch reicht es oft schon seine bequemen Gewohnheiten im Haushalt zu ändern. Die Stand-By-Funktion vieler Geräte spielt dabei eine tragende Rolle. Hierbei ist zu empfehlen die Geräte, wie Fernseher, PC oder TV-Receiver komplett vom Strom zu trennen und den Stecker zu ziehen. Zwar erzeugen diese im Stand-By-Modus vermeintlich geringe Stromkosten, machen sich im Jahresverbrauch jedoch wieder deutlich bemerkbar. Möchte man nun nicht tagtäglich jeden Stecker einzeln ziehen müssen, so ist die Anschaffung einer Steckerleiste mit Schalter ratsam. Doch Achtung – von Billigprodukten ist abzuraten. Besonders wenn es darum geht teure Multimediageräte an diese anzuschließen. Achten Sie beim Kauf der Steckerleiste also stets darauf, dass eine gleichbleibende und zuverlässige Stromversorgung der Geräte gewährleistet wird.

LED LampenÜber dies hinaus empfehlen sich noch weitere Maßnahmen um Strom zu sparen. Statt beispielsweise leichtfertig zum Lichtschalter zu greifen, sollte das Tageslicht als Alternative genutzt werden. Dies ist nicht nur besser für den menschlichen Körper, sondern auch komplett kostenlos. Darüber hinaus, ist das Licht auch wirklich nur dann einzuschalten, wenn es benötigt wird. Räume die meist ungenutzt bleiben, nur nach Bedarf beleuchtet werden.

Am effizientesten lässt sich dies mit einem Bewegungsmelder realisieren. Als moderne und effiziente Leuchtmittel gelten dabei sogenannte Energiesparlampen, welche durch Ihre Technik z.B. durch LED-Lampen, enorm viel Strom sparen.

Sicherlich lassen all diese Maßnahmen Ihre Stromkosten nicht gen Null gehen, aber sie sind ein Anfang und zeigen bei kontinuierlichem Einsatz ein spürbares Ergebnis auf Ihrer nächsten Stromrechnung. Warten Sie also nicht länger auf die nächste Preiserhöhung, sondern packen Sie es an und beginnen Sie noch heute mit dem Strom sparen.