Heizkosten sparen

Den größten Teil am Gasverbrauch nimmt sicherlich Ihre Heizung bzw. Gasheizung in anspruch. Nachfolgend haben wir für Sie ein paar Tipps zusammen getragen die Ihnen beim Heizkosten sparen helfen sollen. Denn gerade bei der Heizung gibt es ein enormes Potenzial zum Senken des Gasverbrauchs.


Temperatur minimal senken und Heizkosten sparen

Kaum zu glauben aber wahr. Reduzieren Sie die Raumtemperatur um nur einen Grad, so können Sie damit stolze ca. 5 Prozent der Heizkosten senken! Die ideale Raumtemperatur liegt im Übrigen für Ess- und Wohnzimmer bei ca. 18 bis 21 Grad. Wichtig ist hierbei allerdings, dass eigene Wohlbefinden zu berücksichtigen.

Heizkosten sparenDennoch sollten Sie auch eine wenig kritisch mit sich umgehen und öfters mal zum Pulli greifen als zur Heizung. Denn wie bereits erwähnt macht 1 Grad Celsius bereits 5 Prozent der Heizkosten aus. Um weitere Heizkosten zu sparen, sollten Sie zudem nur in den Räumen heizen, die Sie auch wirklich nutzen. Hierzu gehört u.a. das Badezimmer, welches nicht den kompletten Tag beheizt werden muss. Und auch beim Schlafzimmer können sie Heizkosten sparen.

Während Sie in der Nacht die Temperatur der übrigen Räume um ca. 5 Grad verringern sollten, genügt es im Schlafzimmer eine Temperatur von ca. 16 Grad zu halten. Die ist nicht nur besser für einen gesunden Schlaf, sondern hilft auch noch Ihre Heizkosten zu senken.

Heizkörper entlüften
Sicherlich fragen Sie sich jetzt, was mit entlüften des Heizkörpers gemeint ist. Hierzu eine kleine Erklärung - Während der Heizphasen kann es dazu kommen, dass Luft in den Wasserkreislauf der Heizung eindringt. Die Luft verdrängt das Wasser im Heizkörper und nimmt somit teilweise den Platz des heißen Wassers ein. Dies führt dann dazu, dass sich der Heizkörper nicht komplett aufheizt und den Raum nicht richtig erwärmt.
Um dieses, eher kleine Problem zu lösen haben wir auf der folgenden Seite eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Sie zusammen gestellt: Heizkörper entlüften

Stoßlüften statt Dauerbelüftung
Ein weiterer Fakt, der die Heizkosten in die Höhe schnellen lässt ist das falsche Lüften im Haushalt. Grundsätzlich empfiehlt es sich in kurzen aber mehrmaligen Zyklen zu lüften. Drehen Sie die Heizung komplett runter und machen Sie die Fenster für wenige Minuten ganz auf. Hierdurch entweicht weniger Wärme als bei ganztägig angeklappten Fenster.

Freihängende Heizkörper
Ein gern gemachter Fehler ist es, Möbel oder andere Einrichtungsgegenstände vor den Heizkörper zu stellen. Hierdurch staut sich die Wärme und kann nicht richtig im Raum zirkulieren. Wollen Sie Ihre Heizkosten dauerhaft senken, so kommen Sie nicht umher, die Heizkörper freizulegen.

Wie Sie sehen sind es bereits die kleinen Dinge im Haushalt, die dazu beitragen können, die Heizkosten zu senken. Denken Sie immer immer daran, richtig Heizen bedeutet bares Geld für Ihre Brieftasche. Scheuen Sie sich also nicht vor ungewohnten Sparmaßnahmen, denn die nächste Gaspreiserhöhung kommt bestimmt.